Allgemein Personal

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“

– Follow your Nature –

Wie die Zeit vergeht! 5 Jahre ist es nun schon her. Vor 5 Jahren habe ich mir, meinen aller ersten großen Traum verwirklicht und ich habe jetzt gelernt, je früher, desto besser. Ohne große Überlegungen begab ich mich auf den 9-stündigen Flug in Richtung Toronto. Ich traf diese Entscheidung, vor 5 Jahren, aus dem Bauch heraus und flog voller Vorfreude ins ungewisse.
Ich habe etwas gewagt!

Jetzt sitze ich hier! Schreibe bereits die neunte Stunde an meinem Motivationsschreiben für meinen nächsten Auslandsaufenthalt und komme einfach nicht voran. Ich überlege zu viel, habe Angst vor dem Ungewissen.
Warum wage ich jetzt nichts mehr?
Damals immer auf Risiko und heute übervorsichtig? Derweile weiß ich doch jetzt, was mich erwarten könnte und wie wunderschön es „woanders“ sein kann.

„Wage ich es, oder wage ich es nicht?“

„Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen!“…
Was gäbe es Schlimmeres, als in den letzten Stunden des Lebens realisieren zu müssen, welche Chancen man sich damals entgehen lassen hat, weil man die Ungewissheit scheut?! Wir haben nichts zu verlieren, sind noch ungezwungen und unabhängig. Wir sind Jung!
Ich schwelge in alten Erinnerungen, die mir keiner mehr nehmen kann. Sehe mich mit meinen 14 Jahren den CN – Tower erklimmen. Wie mir die Welt, auf einmal so unschuldig und unberührt, zu Füßen lag.
Ich sehe mich lauthals schreiend auf der höchsten Achterbahn im Wonderland und merke, dass man sich auch ohne dieselbe Sprache verständigen kann. Doch vor allem sehe ich jetzt, was ich davon behalten durfte. Nämlich alles, klein verpackt, in einem Hinterstübchen in meinem Gedächtnis verankert. Diese wundervollen Erinnerungen und Erlebnisse, bleiben für immer, genau so wie einige Freundschaften, welche ich über 1000 de Kilometer bis heute pflege.
Und das alles habe ich nur,
weil ich etwas gewagt habe!

„Wir müssen aufhören, nichts mehr zu wagen“

Wir werden von Jahr zu Jahr unsicherer, verlieren teilweise unsere Ziele aus den Augen, obwohl wir doch daran festhalten müssten. Wir werden zu sehr auf das „Normale, geradlinige“ getrimmt, obwohl „ausgefallen und anders“ doch viel EINZIGARTIGER ist. Wir packen uns selbst in Watte, fühlen mehr ängste als damals. Das, was so alltäglich war, in jungen Jahren, ist plötzlich ein Risiko für uns.
Wir müssen weg davon!
Müssen aufhören, nichts mehr zu wagen, sonst werden wir nie gewinnen!
Wir müssen riskieren für unsere Träume und gewinnen dafür unvergessliche Momente und Erinnerungen.

„…denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“

Bei diesem Beitrag habe ich mich von Marco Polo #followyournature inspirieren lassen!

– Cause I take a risk, fulfill a dream, reached a Goal and collect special Moments! –

20110703-DSCI0844 20110713-101_0436 20110713-101_0448 20110713-101_0477 20110713-101_0480 20110716-101_0523 20110716-101_0551 20110716-IMG_0484 20110723-IMG_0556 20110730-101_0853 20110730-101_0857 20110730-101_0858

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Lisa
    4. März 2016 at 13:33

    Ein wunderbarer Blogbeitrag! (: Sehr motivierend. ♡

    Liebste Grüße
    Lisa von http://www.confettiblush.com

  • Reply
    Sophie
    5. März 2016 at 14:23

    Spannende Gedanken und tolle Fotos 🙂

  • Reply
    Carolin
    6. März 2016 at 01:15

    Wundervoller Text!
    Du hast das richtig schön geschrieben und ich kann das total nachvollziehen 🙂

    Caro x

    http://nilooorac.blogspot.de

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .