Allgemein Fashion

“ My Favorite Layering Look „

– Der angesagte Layering Look für den Frühling –

Dieser Look ist nicht nur gerade total im Trend, sondern auch unglaublich praktisch. Da uns der April wieder mit seinem wechselnden Wetter und damit ungleichmäßigen Temperaturen beglückt, ist der griff in den Kleiderschrank meist gar nicht so einfach. Greift man zum Wintermantel und Pullover, weil das Thermometer Minusgrade anzeigt, wird man am Nachmittag vielleicht mit Temperaturen im zweistelligen Bereich überrascht. Nur doof, wenn man dann nichts mehr ausziehen kann, weil man unter dem dicken Pulli nichts weiter trägt, als Unterwäsche…

“ So funktioniert Layering „

Dieser Trend ist kein Hexenwerk, sondern für jeden nicht nur praktisch, sondern auch leicht zu tragen. Was ich an diesem Look so liebe, man kann wirklich tolle Kombinationen erstellen! Layering bedeutet für mich so viel, wie der altbekannte Zwiebellook, bloß achtet man hier meist drauf, dass von jeder Schicht etwas rausblitzt und wenn es der Hemdkragen ist. Das ist nicht nur superstylish, sondern genau so praktisch. Gerade zu der aktuellen Jahreszeit! Morgens gehe ich mit meinen 3- 4 Schichten los und kann immer so viel ausziehen, wie ich es für angenehm empfinde. Beim Layering sind auch keine Grenzen gesetzt, wie viele Schichten Ihr tragt, allerdings soll es ja nicht zu überladen und unförmig aussehen, weshalb meist 3- 4  ausreichen. Beispielsweise tragt ihr eine langärmliche Bluse, einen Pullover, wo die Ärmel rausschauen, eine dünne Übergangsjacke oder ein Cardigan und darüber noch ein Cape oder Eure dickere Jacke. Schon habt Ihr den perfekten Layering Look kreiert!

“ Die typische Hemd – Pullover Kombi „

Ich zeige Euch heute die eher typische Kombi, den 3-teiligen Layering Look, welcher mir bei den Temperaturen auch absolut genügt. Noch mehr Schichten und es wäre mir definitiv zu warm. Mir persönlich gefällt der Look super und er ist auch perfekt im Büro und im Alltag tragetauglich.
In meinem Outfit trage ich ein schlichtes blau – weiß gestreiftes, tailliertes Hemd, worüber ich einen einfachen, Strickpullover mit Zopfmuster trage. Hierbei kann man noch deutlich den Kragen des Hemdes und die Ärmel rausschauen sehen, was eben diesen Look ausmacht. Ganz lässig lege ich mir meinen Zara – Mantel über die Schulter und leite die warmen Temperaturen mit meiner Ripped Jeans ein. Eine Kombination aus Classy & Cool! Dieses Outfit habe ich auch bei dem Lush Reopening getragen und mit der zerrissenen Jeans wohl wieder das typische Bloggermerkmal getroffen.

Wie sieht für Euch der perfekte Layering Look aus und was sagt Ihr zu der typischen Kombi?

20160317-IMG_6685 KopieTrendlook Layering 20160317-IMG_6653 Kopie20160317-IMG_6635 Kopie 20160317-IMG_6631 KopieMein Frühlingsoutfit #fashiobloggerstyle Mein Outfit für die warmen Tage, Fashionblogger DresdenSonnenuntergang in Dresden / Rooftop @Melanie DeLaVie – Fashionblog aus Dresden

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    FAIRY TALE GONE REALISTIC
    19. April 2016 at 19:56

    Sehr schöner Look!
    Der Layering-Style ist dir auf jeden Fall gelungen!
    Liebe Grüße
    Susi

  • Reply
    Anne-Catherine
    19. April 2016 at 21:07

    Ein sehr schöner Look! Layering looks sind wirklich toll. Bei deinem Outfit mag ich den Kontrast zwischen elegant und cool total gerne. Der Pullover mit dem Hemd in Kombi mit den ripped Jeans sieht wirklich gut aus.
    Liebe Grüße, Anne-Catherine
    http://www.fashcation.com

  • Reply
    Anne
    20. April 2016 at 01:25

    Amaaazing your look

  • Reply
    Darum ist ein Hemd, nicht nur ein Hemd! - Melanie-Delavie
    11. August 2016 at 12:01

    […] nicht im Job. Ich trage Hemden wenn dann im Winter und dann auch nur unter einem Pullover im Layering Look. Aber warum tragen wir freuen nicht viel mehr […]

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .