Personal

Einundzwanzig, schön und Erfolgreich!

– Ich bleib lieber auf dem Boden, werde ein Jahr älter und reifer –

Kennt Ihr noch den Film „30 über Nacht“? Der Wunsch von Schönheit und Reichtum beherrscht die junge Frau. In Dauerschleife läuft der Film bei mir. Was wäre wenn? Wenn über Nacht all‘ unsere Luxuriösen Träume in Erfüllung gehen würden? Ich blicke auf meine vergangenen 21 Jahre zurück! Wieder ein Jahr älter, wieder ein Jahr reifer! Ich könnte bereits meinen Bachelor haben, könnte nach dem großen Erfolg streben, das große Geld haben, was mir schon viele immer wieder versprochen haben, aber ich habe es nicht.

Denn ich wollte es so!

Ich bin die einzige in unserem Studiengang, die noch kein Bachelorarbeitsthema hat. Ich bin die einzige die an allem zweifelt und wohl die einzige die mehr will als 40 Jahre im selben Beruf zu stecken. Mein Alltag ist alles andere als Luxuriös. Gerade sitze ich mit einem frischen Cocktail an meinem privat Strand und lasse diesen Text für mich schreiben. In Wahrheit sitze ich auf unserem Sofa, in nicht mal unserer Wohnung mit Studentenfutter. Kommt nah dran, oder?

Einundzwanzig, schön und Erfolgreich!

So ungefähr… Ich schlage mich seit Wochen mit unangenehmen Dingen rum. Gerichtstermine, Postbesuche, Pfandflaschen wegbringen, Wäschewaschen etc.! Könnte daran liegen das mein Butler gerade krank ist oder ich einfach keinen habe! Täglich kämpfe ich vorm Spiegel mit den ersten Falten. JAAA Falten! Ich kämpfe mit meinem krausen Haar, mit meinen abstehenden Wimpern und meinen ekligen Bräunungsstreifen am Dekolletee. Mama sagt immer: „Menschen die gleichmäßig braungebrannt sind, waren entweder im Urlaub, haben Geld für Solarium oder müssen nicht arbeiten um sich täglich wie ein Schwein am Spieß in der Sonne wenden zu können.“ Wo Sie recht hat, hat sie recht! Meine Kellerbräune mit sexy rändern bedeutet also nichts anderes, als dass ich anscheinend keine Zeit für Bräunungsssession habe.

Das wäre wohl alles anders, wenn ich schön und erfolgreich wäre!

Doch will ich das sein? Ich bin nicht hässlich, denke ich! Niemand ist hässlich. Geschmack liegt im Auge des Betrachters. Ich habe mein kleines „Fressattacken-Bäuchlein“ und keine 90-60-90, ich habe 5 Jobs und bin trotzdem nicht reich und ich bekomme meine ersten Falten! So ist das LEBEN! Nun bin ich wirklich Volljährig und fühle mich trotzdem wie vorher!

Immer einer mit dem Messer auf deiner Brust! Was willst du nach deinem Studium machen, wo willst du mal Leben, wann willst du Kinder bekommen? Ich scheiß auf Einundzwanzig, schön und Erfolgreich! Ich bin lieber ein Jahr älter, durchschnitt und dafür aber unendlich glücklich.

Und das bin Ich!

Einundzwanzig, schön und Erfolgreich!

Shop my Style: Jumpsuit – Romwe | Shoes – River Island |

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Dany
    23. Juni 2017 at 19:17

    Ein schöner Beitrag liebe Melanie. Bleib bei der Einstellung. Ich bin fast 30 und weiß immer noch nicht genau wo ich hin will. Aber ich weiß genauso wie du was ich nicht will und was ich mir nicht vorstellen kann. Und das ist wie du schon sagst 40 Jahre im gleichen Beruf. Ich glaube immer den Job der zu mir passt, der muss noch erfunden werden. Aber gleichzeitig bin ich froh für die vielen Möglichkeiten. Was das Thema Falten und Haare angeht – high five. Für die trockenen, krausen Haare habe ich allerdings jetzt etwas gefunden. Und futterbäuchlein, ja es schmeckt eben 🙂 Ich finde jedenfalls, das du eine richtig hübsche Frau bist. Du hast ein wundervolles Lächeln und eine offene und fröhliche Art die ansteckt!

    Alles Liebe Dany

    http://www.danyalacarte.de

    • Reply
      Melanie Rausch
      26. Juni 2017 at 09:05

      Danke meine Liebe! Ich bin ja froh, dass ich mit dieser Meinung nicht allein dastehe! <3

  • Reply
    Aline
    26. Juni 2017 at 14:42

    Ich kenn das Gefühl.. ich habe mir auch ein Jahr länger Zeit für meine Bachelorarbeit genommen, weil ich einfach noch nicht so recht bereit war. Manchmal ist es wirklich besser sich einfach Zeit zu nehmen!

    Liebe Grüße, Aline von Alieselotte

    • Reply
      Melanie Rausch
      27. Juni 2017 at 16:01

      Das denke ich auch! Wir sind ja noch jung und wollen unser Leben leben <3 Danke für deine süßen Worte!

  • Reply
    Warum bist du schon wieder so geladen? - Melanie-Delavie
    26. Juni 2017 at 15:02

    […] keine Rückstände und auch für unterwegs geeignet. Ich habe es an meinem neuen Jumpsuite von Romwe direkt ausprobiert und er hat sich wirklich von meinen Beinen ferngehalten. Angenehmes Gefühl, […]

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .