Fashion Personal

Auf dem Laufsteg Richtung Abitur!

– und bis auf die großen Laufstege der Welt –

Das wünsche ich Max K. von ganzen Herzen!!! Ein junger Mann, der schon so einiges mehr als manch andere in seinem Leben erreicht hat. Wer kann schon behaupten mit zarten 15 Jahren ein Kleid für den Semper-Opernball in Dresden entworfen zu haben und dieses dann auch noch eigenhändig genäht hat. Ja Max ist Designer, einer von vielen Jungdesignern auf der Welt, machen wir uns nichts vor, aber er weiß, wo er hin will, wo er mal stehen will und ja, ich sehe ihn in der Zukunft auf den großen Laufstegen der Welt mit seinen aufwendig verarbeiteten Haute Couture Kleidern.

Wie kommt ein damals 13 jähriger Junge überhaupt zum Modedesign?

Fasching 2011: Seine Schwester wollte nicht schon wieder das gleiche Kostüm wie eine Freundin tragen, weil beide zufällig ein Prinzessinnenkostüm aus dem gleichen Laden haben. Sie wünschte sich eine Verkleidung, welche nur sie hatte. Max fiel eine Wärmedecke ins Auge. Die einseitig mit silberner Folie beschichtete Stoffdecke war so strukturiert, dass sie bei jeder Bewegung wie 1000 Sterne funkelte – das ideale Ausgangsmaterial für ein Prinzessinnenkleid, dachte sich Max. Der silbern angesprühte Reifrock, bestehend aus Tüllstreifen und Reifen aus Gipsbinde, erinnert an die Planetenringe im All. So entstand das erste von Max genähte Kleidungsstück: das Kleid der Mondprinzessin.

Daraufhin folgten weitere anfragen, weitere Aufträge! Mit 13 Jahren. Wo ich noch mit meinen Puppen im Sandkasten saß und Mode noch lange kein begriff für mich war, saß Max an der Nähmaschine und erfüllte kleinen Mädchen Ihre großen Träume.

Aus kleinen Mädchen wurden dann aber ganz schnell große Damen. Bekannte Damen! 2 Jahr später designte Max ein petrolfarbenes, semitransparentes, in Fishtail-Silhouette geschnittenes Kleid mit über 300 hochwertig geschliffenen Swarovskikristallen und einer Vielzahl an Pfauenfedern besetzt.

Mode, Design, das alles ist sein Hobby, sein Leben!

Ich stattete Max einen Besuch ab! Sein Zimmer glich einem Atelier. Nähmaschinen, wo man hinsah und da in einer Ecke die wunderschönen Kleider, sorgsam verräumt. Ich sah mir an, wie er arbeitete. Hoch konzentriert, mit einem strahlenden Gesicht! Modedesign war nicht nur sein Hobby, das sah man ihm an. Er brennt dafür! Er will unsere graue Welt mit seinen farbigen Stoffen erstrahlen lassen und jedes traurige Gesicht zum Lächeln bringen.

Auf dem Laufsteg Richtung Abitur!

Max macht gerade sein Abitur. Jedermanns leid: Die Facharbeit! Ich habe mein Thema schon ganz vergessen, war es eben einfach nur eine Arbeit mit 20 Seiten für mich. Nicht der Rede Wert, oder erinnert sich einer von Euch an seine Facharbeit zurück?
Umso schöner finde ich es, das Max seine Facharbeit zu einem unvergesslichen Moment für die Menschen in seiner Umgebung machen will. Er hat großes vor! Es wird eine BELL, eine Besondere Lernleistung! Obwohl er sich das alles Selbst beigebracht hat. Keine 20 Seiten Text, kein Selbst gebastelter Kalender, sondern eine Bühne, ein Laufsteg und ein Haute Couture Kleid, von Ihm Selbst entworfen.

Das, was für mich damals unmöglich schien, da, wo mir der Mut und die Vision fehlten, hier findet sich unser Dresdner Jungdesigner wieder und macht es einfach!!!

Ein unvergessliches Zusammenspiel von Mode, Musik und Muse.

Das könnte uns nun alle bald auf seiner eigenen kleinen Modenschau erwarten. Was er dafür benötigt?

Unsere Unterstützung!

Ein junger Mann, seine Ziele fest vor Augen geführt, Nadel und Faden stets bereit, jeder Stich sitzt und das mit einem unheimlichen Talent und liebe fürs Detail.

Ich will nicht nur weg aus unserer Konsumgesellschaft, ich will auch weg aus unserer Ellenbogengesellschaft und genau deswegen unterstütze ich Max bei einer Facharbeit, die es so wohl noch nie gegeben hat. Das ist unsere Jugend, die neue Generation, die Macher, keine Träumer.

In knapp 50 Tagen soll der Hammer fallen, in 50 Tagen wird sich anhand unserer Unterstützung entscheiden, ob Max seine BELL vor uns präsentieren kann. Seine besondere LEBENS – LEISTUNG!

Ich zieh den Hut vor dir Max, denn da wo du jetzt stehst, werden einige von uns erst in 10 Jahren stehen, oder NIE!

Unterstützt auch Ihr das solch eine Leistung mehr als „nur“ ein Abitur verdient hat. Wir sehen uns in NY 🙂

Auf dem Laufsteg zum Abitur Crowfunding

14937012_208694189555152_1867262677_n 14958611_208694199555151_1812407810_n 14958806_208694196221818_2052621562_n 14971383_208694202888484_1545419283_n

Fotos by @Martin Budach & Ilka Meffert 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .