Personal

Ich verstehe das nicht – Weck mich bitte auf!

– Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum –

Menschen sehen vor lauter Bäumen den Wald kaum!
Eine Welt voller Grenzen, kein vor und kein zurück. Wir fühlen uns sicher! Hier im behüteten Deutschland – sagt eine Medienumfrage der BILD. Es wird keinen Krieg mehr in Deutschland geben. Der Krieg war 1945 vorbei!!!
Wir sind also fein raus. Wir sind sicher und behütet von unseren vertrauenswürdigen Politikern. Das wird sich so gesagt! So wurde es mir immer gesagt. 1996 als ich im Frieden das Licht der Welt erblickte. Doch das der Frieden nur in Deutschland herrschte, das wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Innerhalb der letzten 3.500 Jahre gab es nur 250 Jahre ohne Krieg in der zivilisierten Welt. Kein Jahr davon verging in den letzten 20 Jahren. Wir bekommen ja auch nichts mit davon. Von der Welt außerhalb der deutschen „Grenzen“.

Ich verstehe das nicht!

Warum erfahren einige von uns im 21. Jahrhundert immer noch so viel Ungerechtigkeit. Wieso müssen immer noch Menschen hungern, immer noch Menschen leiden und immer noch Menschen durch unsere Waffen sterben? Ich dachte, mit Worten kann man alles Regeln? Oder ist das nur eine Erzählung aus meinen Märchenbüchern?
Wie stehe ich zu Politik? Wie stehe ich zur Kirche? – Fragen, die mir kurz den Atem stocken lassen haben. Fangfrage? Einfach ehrlich. Ich halte nichts von unserer Politik. Ich interessiere mich für die Neuigkeiten auf der Welt, aber nicht für Falschmeldungen um den Kommerz zu steigern. Ich will nicht nur hören, wie mächtig Donald Trump ist und wie er die USA nach und nach zerstören wird. Ich will nichts mehr von Anschlägen hören, die Jahre vorher bereits bekannt waren aber nie etwas unternommen wurde.

Ich will die Wahrheit wissen.

Über uns, über die Welt, über alles! Warum werden wir sie nur nie erfahren?
Religion – ich bin nicht christlich, nicht katholisch, nicht getauft. Werde ich abgeschoben? Ich Glaube!
An Menschen, die mich verlassen haben, die gehen mussten, weil sie krank geworden sind auf unserer heiligen Welt. Aber wer will hier schon Alt werden!? Ich glaube, weil es mir kraft gibt. Kraft und Verstand, welche mich wissen lassen, das wegen eines Glaubens kein Krieg entstehen muss.

Ich verstehe das nicht!

Ich stehe diesen Montag am Altmarkt. Neben dem Altmarkt! Neben mir ein Asyl suchender. Dünn, groß, kantiges Gesicht. Ich lächle ihn an. Schalte für einen Moment die Hetzrufe im Hintergrund aus und lasse sein Erscheinungsbild auf mich wirken. Er ist ängstlich. Hat sich Montagabend hier auf die Straßen verirrt und wird angegafft wie ein räudiger Hund. Er war sauber, gepflegt – alles andere als räudig. Das Einzige, was anders an ihm war, war seine Nationalität. Mein Lächeln traf ihn, doch er erwidert es nicht. Ich schaue weg. Er Start mich von der Seite an und schaut weg, sobald ich wieder hinsehe.

„Schützt Eure Familien, Eure Frauen, man kann nicht mehr sicher allein auf die Straßen gehen“

…schallt es aus dem Mikrofon vom Altmarkt. Der Platz war nur ein viertel gefüllt. Liegt das an dem Wetter? Vielleicht! Vielleicht auch nicht!
Ich gebe zu, ich habe auch allein Angst im Dunkeln. Aber nicht vor Ihm. Nicht vor dem schlanken Erscheinungsbild neben mir. Ich habe Angst vor denen, welche Kinder missbrauchen, welche Kinder morden, welche psychische Krankheiten erleiden und diese an unschuldigen auslassen. Meist deutsche! Deutsche die unter unseren umständen niemals Hungern müssten, niemals unter der Brücke schlafen müssten, dafür aber mit psychischen Krankheiten zu kämpfen haben. Weil wir uns selbst krankmachen! Stress, Leistungsdruck und Machtkampf – die Auslöser für Kriege. Der Auslöser für Mord. Doch keine Rechtfertigung für Hetze.

Das Monument auf dem Neumarkt ist fort. Keiner redet mehr, keiner diskutiert mehr. Aus den Augen aus dem Sinn. Zahlreiche Diskussionen über die 3 aufgerichteten Busse auf dem Neumarkt. Ich statte diesen öfter ein Besuch ab. Horchte den hastigen Gesprächen der Wissenden und unwissenden. Ich grinste in mich rein und trotzdem konnte ich mir eine Träne nicht verkneifen. So viel Hass! Die Menschen wollen nicht mehr verstehen, sie können nicht mehr verstehen.

Ich verstehe das nicht!

Warum sind wir nur so hass erfüllt? Ein Mahnmal gegen Krieg und Gewalt – in jeglicher Form. Auch gegen die Gewalt von Terroristen. Dafür standen die 3 Busse aus Aleppo. Doch alles, was uns einfiel, war ein verbaler Kampf vor dem Mahnmal auszuüben. Ich verstehe die Angst. Ich habe selber Angst. Doch wird es jemals besser werden, wenn wir unsere Wut und unseren Hass gegen politische Missstände in der Öffentlichkeit austragen? Ich verstehe es nicht. Kein Mensch wurde als Mörder geboren. Keiner als Terrorist. Wir machen die Menschen zu dem, welche Sie heute sind.

Wir leben in ’nem Land, in dem mehr Schranken stehen als es Wege gibt
Mehr Mauern als Brücken, die Stimmung ist negativ!!!

Ich verstehe das nicht!

Ich verstehe das nicht! Ich verstehe das nicht! Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply